(King) Bock

26 Jul

Quelle Homepage Bock

10660205_817863428266699_6910400875029098085_n

Der Bielefelder Björn Michael alias (King) Bock veröffentlichte 2006 unter dem Titel  „Demotape“ sein erstes Album. Insgesamt hat er bereits vier Alben produziert. Das neueste stammt aus dem Jahr 2011.

2009 wurde er in Bielefeld wegen Volksverhetzung zu sechs Monaten Haft auf Bewährung verurteilt. Auf seiner Homepage gewährt er einen Einblick in den harten Kampf den er führt – dass seine Lieder verboten oder seine Webseiten gesperrt werden: „Sie löschen und verklagen mich, hassen und verraten mich. Doch ich bin der Typ der dem Volk aus der Seele spricht“. Doch er bleibt optimistisch: “In 2011 werde ich einen großen Schritt nach vorne gehen und es gibt kein zurück mehr!”

An die Öffentlichkeit ist dies noch nicht gedrungen – im Gegenteil. Das Aufsehen um seine Person ist verebbt, das Thema ist wieder in der Versenkung verschwunden – um wie es scheint – dort vergessen zu werden.

So ist es ein leichtes für Bock mit rechtsradikalen Symbolen und Texten auf seiner Website zu werben. Ganz offen wird die Deutsche Wehrmacht bewundert, werden Migranten und Linke zu Zielscheiben erklärt. Bock macht keinen Hehl daraus, wofür er steht:

„Wenn du zwischen ausländischen Einwanderern und „alternativen“ Arbeitern aufwächst und geprägt wirst von einem Umfeld, das alles hasst was deutsch ist, lernst du, dass es am Ende nur eines gibt was zählt.“

Auch werden hier rassistische Vorurteile geschürt und Nationalsozialistisches Gedankengut offen zugegeben:

Ich ziehe einen Schlussstrich unter die Geschichte und fange bei Null an. Es interessiert mich nicht was damals war, denn wenn ich heute aus meiner Tür gehe, sehe ich immer noch einen großen Haufen Scheisse. Euch wird erzählt den Einwandererfamilien geht es dreckig?! Nein, der größte Teil der Unterschicht ist deutsch! Wir sind die Mehrheit! Der Rest hat seine Fresse zu halten! Das deutsche Volk hat vergessen wer es ist und wo es herkommt. Ich bin der, der ihm endlich das zurückgibt was ihm seit langem fehlt: …seinen Stolz und seine Ehre…“ (zuletzt eingesehen im Juli 2011)

Während in den aktuellen Texten die rassistischen Inhalte zum Teil eher verdeckt sind, ist älteren Songs die rechte Einstellung deutlich anzuhören. So heißt es in „Blutlinie“: „Und lerne nach deiner Frau deine Tochter kennen denn sie will einen Mann mit Geld und Verstand und keine Missgeburt aus dem Morgenland […] Ich wurde in die Alpha-Jacke reingeborn und trage unter ihr die Steinar-Uniform“.

Wie auch einige andere Akteure im NS Rap ist auf den ersten Blick bzw. beim Hören der neueren Tracks nicht offensichtlich welche Lebenswelt sich hinter der Kunstfigur Bock verbirgt.

Bock09-240x100

Bildschirmfoto 2015-07-03 um 14.33.18

Auf seiner Website posiert er jedoch in Kleidung der Marke Thor Steinar was als ein deutliches Statement zu werten ist. Auch hat er gemeinsam mit Makss Damage einen Track aufgenommen, der sich 2011 medienwirksam offiziell als Neonazi bekannte. Auch in diesem taucht die das Tragen von Thor Steinar Kleidung als Symbol auf: „Ich trag den Hass in meinem Herzen wie das Steinar-Hemd“.

Upload 19.11.11

Noch ein kleiner Ausflug in Bocks Lebenswelt:

„Das Leben im Bielefelder „Ghetto“, dass er nach eigenen Angaben mit der „harten Hand regiert“ scheint nicht viel Abwechselung zu bieten, auf einer Internetplattform präsentiert der Rapper   Ergebnisse von Computerspielen und zeigt seine neuesten Anschaffungen: Apple-Produkte aller Art.“ (Quelle: http://www.netz-gegen-nazis.de/artikel/ns-hiphop-king-bock-0454)

Nachdem seit Januar 2013 Bocks Homepage offline und sein Facebook Account gelöscht waren, ist er seit Ende 2014 wieder aktiv und teilt mit, dass (durch seine neue Single) „#Deutschrap #2015 #richtig #schön #gefickt“ wird. In einer Videobotschaft (You Tube) am 31.12.14 klagt er darüber, als Nazi bezeichnet zu werden und dass der Staatsschutz „in aller Herrgottsfrühe“ sein Studioequipment beschlagnahmt. Dafür hat er keinen Nerv und keine Zeit. Darum ist auch nicht klar, ob es ein neues Album geben wird. Allerdings wird es wahrscheinlicher, wenn alle seine neue Single kaufen und seine Videos teilen. 

Screenshot Youtube-Videobotschaft

Screenshot Youtube-Videobotschaft

Screenshot Youtube-Videobotschaft

Screenshot Youtube-Videobotschaft

Am 28. Juni 2015 verkündet er in einer weiteren Videobotschaft, dass noch in diesem Jahr ein neues Album von ihm erscheinen wird. Was daraus wurde, ist unklar. Mitte 2016 sind alle Profile in den sozialen Medien gelöscht /gesperrt (Facebook, Instagram, Twitter, YouTube,..).

Ein Beispiel dafür wie dreist in der rechtsradikalen Szene Aussagen bekennender Antifaschisten für sich in Anspruch genommen werden:

bildschirmfoto-2015-02-28-um-19-44-59

Screenshot Facebook Bock

Weiterlesen:

http://de.indymedia.org/2007/12/203669.shtml http://oireszene.blogsport.de/2012/05/04/ns-hip-hop-king-bock/

Advertisements

Eine Antwort to “(King) Bock”

Trackbacks/Pingbacks

  1. Interpreten, die sich im rechten Umfeld bewegen | nshiphop - Oktober 9, 2016

    […] (King) Bock […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: